Frank`s Beratung zu ausdauernden Sex, Penis-Vergrößerung, sexuell stimulierenden Pflanzen, Konstruktion von Sex-Maschinen, und andere Sachen

   Bild #50657               Bild #50650

Der ehemalige Diplom-Ingenieur/Konstrukteur und dann langjährige Erotikmasseur, Callboy und Showdarsteller beschäftigt sich seit 1993 mit erotisch/sexueller zum Teil jahrtausende alter Literatur aus aller Welt zur Verlängerung des Geschlechtsverkehrs, zur Penisvergrößerung, zu sexuell stimulierenden Pflanzen und zu anderen Sachen; und setzt das praktisch um. 

Neuerdings konstruiert und baut er Sex-Maschinen aller Art.

Sex-Maschinen für die Frau hält er deshalb für sinnvoll und notwendig, da das Training, die männliche Ejakulation hinauszuzögern, erfahrungsgemäß seine Zeit braucht, und die junge Frau 10 bis 20 Minuten, die ältere Frau 20 bis 30 Minuten braucht, um die Plateauphase (die den weiblichen Orgasmus erst möglich macht) zu erreichen. Die Frau ist erst einmal 20 Minuten am Maschinen-Vibrator, und erreicht damit die Plateauphase- und erst dann beginnt der untrainierte Mann mit dem Verkehr, sodass die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher ist, dass beide gemeinsame(n) Orgasmus(men) haben.

Die auch an der linken Navigations-Spalte anklickbaren Unterseiten sind:

 


Kontakt zu Frank:

Handy: 0170-9422401

E-Mail: frankies66@googlemail.com

(Frank ist ausgebildeter Diplom-Ingenieur und Konstrukteur, aber schon lange nicht mehr als solcher im klassischen Sinn tätig. 

 In seiner Eigenschaft als vielfacher Marathon-, Rennsteig-, 100 km- und 24-Stundenläufer erfolgte dann ein eigenhändiger Aufbau eines kleinen Fitness-Studios in Dresden mit Sauna, Massage und Selbstverteidigungskursen.  

Ab 1998 ist er fast nur noch im erotischen Showbereich (über 200 Striptease- u. Feuershows, Kreuzritter-Hexenshows auch vor hunderten Leuten in ganz Mitteldeutschland, Brandenburg, Bayern, Holland, Spanien) sowie im erotisch/sexuellen Dienstleistungsbereich für Sie, Paare und Ihn tätig.

Für ihn stellen hoher Bildungsstand und erotisch-sexuelle Freizügigkeit keinen Gegensatz mehr dar, ganz im Gegenteil. Franks Engagement wurde gewürdigt am 2. Internationalen Tag der Artisten in Berlin-Klosterfelde im Mai 2001.  

Frank mit seinen jahrzehntelangen Erfahrungen unterstützt die Förderung von Models.)


Es ist in unserer sexuell immer freizügiger werdenden Gesellschaft weder als Verdienst noch als Schuld von Frau und Mann anzusehen, dass beide Geschlechter immer neue Wege, neue Techniken ausprobieren, um zu immer ekstatischeren sexuellen Genuss zu kommen.

Es ist die irdische Evolution, die im frühen Kambrium vor ca. 540 Millionen Jahren die getrennt geschlechtliche Fortpflanzung hervorbrachte (ältestes bekanntes getrennt geschlechtliches Fossil `Maotianshania cylindrica`), die dann mit der Menschwerdung den sexuellen Genuss von der Fortpflanzung trennte- und nun mit der immer intensiver werdenden sexuellen Ekstase die Einzigartigkeit des Menschen im uns bisher bekannten Universum widerspiegelt.

Außer-Irdische Wesen würden uns dafür vielleicht beneiden.

(Es könnte aber auch viel weiter entwickelte außerirdische Zivilisationen geben, die unsere jetzige Erotik als viel zu restriktiv, viel zu wenig kreativ und viel zu wenig konstruktiv und Schubladen-artig belächeln, so wie es die jeweilige Verwaltung dessen unwissend versucht, dies einzuordnen in die Katalogisierung der angeblich öffentlichen Meinung, die Staats-unterstützend zu sein scheint. Aber der homo sapiens ist ja im Vergleich zum Alter der Erde sehr jung; und vor allem entwicklungsfähig. Heutige Erotik ist im Embroynalstadium der Entwicklung. Wir sind vielleicht im Neandertal-Mensch-Stadium der Erotik, dass Erotik sinnlos für Kriegsführung und für sinnlose Werbung benutzt wird. Ufos, die hier waren und sind, sind auch vielleicht Zeitreisende aus der Zukunft aus unserer eigenen Spezies, allerdings etwas höher geistig, moralisch, sexuell und politisch entwickelt. Genau so, wie ich Thales von Milet oder Alexander von Makedonien vor 2500 Jahren verehre, könnte heute neues Wissen, neue eigne Inspirationen und daraus folgende positive Handlungen Jahrtausende später verehrt werden. Zeitreisende sind intelligente und positive Wesen, egal wo und wann, die positiv erforschen wie das Universum beschaffen sein könnte. )

Bild #50663   Bild #50666   Bild #50668    Bild #50664    Bild #50665

„...Tantra wurde etwa 5000 v. Chr. in Indien durch den Kult um den Hindu- Gott Shiva und seine Gefährtin, die Göttin Shakti, geboren.

Shiva wurde als die Verkörperung reinen Bewußtseins im Zustand höchster Ekstase und Shakti als die Verkörperung reiner Energie verehrt. Die Hindus glaubten, daß Shakti durch die spirituelle und sexuelle Vereinigung mit Shiva dessen Geist Form verlieh und das Universum erschuf.

Tantra betrachtet also die Schöpfung der Welt als einen erotischen Liebesakt. 

Der freudige Tanz von Shiva und Shakti spiegelt sich in allen lebenden Wesen wider und manifestiert sich als Lust, Schönheit und Glück. Das ist im Tantra das Wesen des Göttlichen, die Wurzel alles Seienden.

(„Tantra oder die Kunst der sexuellen Ekstase" von Margo Anand Naslednikova{1}) 

Für Osho

 Für den Inneren und Äußeren Meister

Für Gaia

Für die Innere und Äußere Göttin

Für alle Frauen und Männer, die sich die Erforschung

Ihres Ekstatischen Potentials zum Ziel setzen

                                       (Margo Anand)


"....Physiologisch betrachtet sind wir im Vergleich zu Tieren gleicher Größe relativ schwächlich und anfällig, weniger kräftig, weniger wehrhaft, langsamer und oft auch ängstlicher- vielleicht weil wir intelligenter sind. In Hinsicht auf unsere körperliche Leistungsfähigkeit ziehen wir fast immer den kürzeren, im Laufen, Springen und so fort.

Nur auf dem Gebiet der Liebe schlagen wir alle Rekorde, auch in anatomischer Hinsicht. ...

Obwohl ohne Penisknochen ist der erigierte Penis des Mannes eindeutig der größte aller Primaten. ...

Alle oder fast alle Säugetiere paaren sich wie die Wirbeltiere nur in bestimmten Perioden, meist einmal im Jahr, gelegentlich häufiger. Nur die großen Menschenaffen, phylogenetisch unsere nähesten Verwandten, geraten einmal im Monat in die Brunst, und zwar beim Eisprung. ...Dann und nur dann wird das Weibchen für das Männchen attraktiv. Die übrige Zeit fühlen sich die Induviduen verschiedenen Geschlechts keineswegs zueinander hingezogen. Ganz anders die Situation beim Menschen. Unabhängig von allen Zyklen und Jahreszeiten, die Frau ist unersättlich und der Mann immer bereit, vorausgesetzt man läßt ihm von Zeit zu Zeit eine kleine Ruhepause. ...

...Warum hat die Natur den meisten Arten den ungleich gefährlicheren Weg der Sexualität zugewiesen?...

...Ohne sie gäbe es keine Evolution und damit keine komplexe Lebensform- werder Flöhe noch Elefanten noch den Menschen. Wir sind die Kinder von Sexualität und Tod...."

("Lieben und Sterben; Zur Evolution von Sexualität und Tod" von Dr. Dr. Jaques Ruffe`{2})


In diesem Buch bringe ich Männern bei, wie sie ihre Sexualität auf Arten ausloten und genießen können, die Sie vermutlich gar nicht für möglich  gehalten haben. Ich werde Ihnen beweisen, daß der mehrfache Orgasmus des Mannes nicht der Phantasie eines Verfassers von Liebesromanen entsprungen, sondern real und leicht erlernbar ist.. Sie werden entdecken, daß ein multiorgasmischer Mann seiner Partnerin Lust und Erfüllung ermöglichen kann, wie es zuvor keiner von beiden zu hoffen gewagt hätte. Die Fähigkeit, den Penis zu kontrollieren, daß er die ganze Nacht nicht schlappmacht, ist nicht das Vorrecht östlicher Meister. Viele Männer haben bereits Methoden zur Kontrolle ihrer Erektionen gelernt.

Ihren Penis kennen Sie schon Ihr ganzes Leben, länger als Ihre Partnerin, Ihren Chef, Ihren besten Freund und Ihren getreuen Hund- und doch kennen Sie ihn im Grunde genommen kaum....

...Hat ein Mann Schwierigkeiten, ist das für jeden sofort ersichtlich....

...Selbst aus dem Weltraum kann man (mit jenen famosen Satelliten, die sogar Nummernschilder fotografieren können) feststellen, ob ein Penis seine Aufgabe erfüllt....

...Der Streß, den das verursacht ist groß, für die meißten Männer zu groß....

...Ihr Penis ist ein wichtiger Teil von Ihnen, häufig der ehrlichste Teil.

Wenn Sie Angst haben, zeigt sich das am Penis, wenn Sie erregt sind, natürlich auch. Sind Sie depremiert, weiß es Ihr Penis und verhält sich dem entsprechend. Vielleicht könnten Sie Ihre Mitmenschen eine Zeit lang täuschen, den eigenen Penis nicht....

...Wenn Sie Ihren Penis mögen, wird ihn auch Ihre Partnerin mögen....

(Dr. Barbara Keesling: "Liebe machen die ganze Nacht hindurch; Der männliche Mehrfachorgasmus"{3})